Lohnsteuer

Wie sinnvoll ist die Lohnsteuerhilfe wirklich?

20. Juli 2012

LohnsteuerhilfeDie Lohnsteuerhilfe, die durch einen sogenannten Lohnsteuerhilfeverein durchgeführt wird, ist für viele Menschen ein idealer Helfer bei der Erstellung der eigenen Steuererklärung. Für Steuerzahler, die sich mit dieser nicht Thematik auskennen und nicht wissen, was sie tatsächlich absetzen können, kann der Lohnsteuerhilfeverein eine wunderbare Variante darstellen. Allerdings ist jedoch vor Beitritt im entsprechenden Verein zu beachten, dass man sich nicht mit allen Fragen an diesen wenden kann.

Was macht der Lohnsteuerverein im Einzelnen?

Der Lohnsteuerhilfeverein, der jedem Mitglied seine Lohnsteuerhilfe anbietet, kann sich nur, wie der Name es schon verrät, um die Lohnsteuern kümmern. So können sich nur Arbeitnehmer für diesen Verein entscheiden, die einzig und allein ihr jeweiliges Einkommen aus einer nicht selbstständigen Arbeit beziehen. Das heißt, die Selbstständigen sowie die Unternehmer und Vermieter müssen sich an einen Steuerberater werden oder gegebenenfalls ihre Steuererklärung selbst durchführen. Der Verein kann das für solche vorgenannten Menschen leider nicht erledigen.

Außer den vorherigen erwähnten Punkten basiert jeder Lohnsteuerhilfeverein auf dem Vereinsgedanken. So ist hier eine Mitgliedschaft unverzichtbar, wenn die Steuererklärung und somit die Lohnsteuerhilfe von diesem Verein übernommen werden sollen.

Welche Kosten kommen auf mich zu bei einer Lohnsteuerhilfe?

Die Kosten für die Mitgliedschaft in einem Lohnsteuerhilfeverein richten sich nach dem steuerrelevanten Einkommen des jeweiligen Mitgliedes. Das bedeutet, dass diese Kosten sozial gestaffelt sind. Somit sind die jährlichen Gebühren abhängig von der Höhe der Einkünfte und desto höher es ist umso höher ist auch der zu leistende Betrag. Es verlangt aber nicht jeder Lohnsteuerhilfeverein die gleichen Gebühren, sie sind aber relativ ähnlich und so unterscheiden sich die Gebühren meistens nur um zehn bis dreißig Euro. So zahlt beispielsweise ein Mensch, der über ein Einkommen von 10.000 im Jahr verfügt beim Verein Deutsche Lohnsteuerhilfe e.V. einen jährlichen Betrag von 45 Euro. Beim Verband der Lohnsteuerzahl e.V. wird eine jährliche Gebühr von 55 Euro fällig. Ebenso kommt meist eine einmalige Aufnahmegebühr hinzu, die sich zwischen 10 bis 20 Euro befindet.

Welche Leistungen übernimmt der Lohnsteuerhilfeverein?

Dieser übernimmt alle Leistungen, die mit der Steuerklärung in Zusammenhang stehen. So gehört beispielsweise die Beratung zu allen steuerlichen Fragen dazu. Zudem informiert der Verein über Neuregelungen im Steuerrecht, was regelmäßig per Post oder ebenso auf Wunsch auch per E-Mail durchgeführt wird. Ebenfalls übernimmt der Lohnsteuerhilfeverein die vollständige Erstellung der Lohnsteuerklärung und dient als Ansprechpartner für das Finanzamt. Daher schickt das Finanzamt meist den Steuerbescheid zunächst zur Prüfung an den Verein und das Mitglied erhält erst den Bescheid vom Verein weitergeleitet, wenn dieser in Ordnung ist.

Lohnt sich eine Steuerhilfe nun tatsächlich?

Traut man sich nicht zu, die eigene Steuerklärung durchzuführen, so ist man bei einem solchen Verein wunderbar aufgehoben. Allerdings sollte bedacht werden, dass die Kosten für den Lohnsteuerhilfeverein doch recht hoch sind. So kann es sich außerdem auch lohnen, eine spezielle Software zu nutzen. Die Software, die heute erhältlich ist, ist zum einen recht preiswert und zum anderen erklären sie sich nahezu von selbst. Beschäftigt man sich also etwas mit dem Thema Steuern, so wird es kein Problem sein, die eigene Steuererklärung selbst zu erstellen. Außerdem bietet sich die Möglichkeit mithilfe des Internets, insbesondere mit dem Elster-Programm der Finanzämter die Steuererklärung durchzuführen und diese dann online an das Finanzamt zu übertragen. Dieses Programm ist insbesondere dann von hohem Nutzen, wenn sich die Probleme nur auf einfache Ausfüllschwierigkeiten der Formulare beschränken. Hier wäre somit eine Mitgliedschaft bei einem Lohnsteuerhilfeverein total übertrieben und ein Elster Portal vollkommen ausreichend. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass diese Programme zwar sehr nützlich sind und wertvolle Tipps beinhalten, aber dennoch nur das weitergeleitet wird, was tatsächlich eingegeben wurde. Hier entfällt eine persönliche Beratung, um Fragen und Probleme bestens abklären zu können. So muss jeder selber entscheiden, was für ihn das Richtige ist. Entweder die Hilfe des Lohnsteuervereins nutzen, was mit erheblichen Kosten verbunden ist. Jedoch der Vorteil vorhanden ist, dass man eine Beratung in Anspruch nehmen kann sowie die vollständige Erledigung der Lohnsteuererklärung. Oder man nimmt sich der Sache selber an und führt seine Lohnsteuererklärung anhand eines Steuerprogrammes durch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.