Steuer sparen

Übernachtungskosten – Wie LKW-Fahrer hier Steuern sparen können

27. Juli 2012

Wie man als LKW Fahrer aktuell Steuern sparen kann

Steuererklärung ganz einfach mit Taxman 2012Auch bei dem Beruf des LKW Fahrers können bestimmte Ausgaben, die man hatte, bei der Steuererklärung absetzen und Steuern sparen. Dazu sind in der Regel Belege vorzuweisen und dem Finanzamt zu übermitteln. Es gibt jedoch neue gerichtliche Beschlüsse, die in einigen Fällen zu positiven Ergebnissen geführt haben. Nicht jeder LKW Fahrer hat zum einen Lust in einem Hotel oder einer Pension zu übernachten zum anderen die Kosten dafür übrig. Die meisten richten sich den LWK zum Schlafen ein. Die Schlafkabinen im LKW sind meistens vollausgestattet und zu dem meistens auch bequem. Für LKW Fahrer ist es oftmals aufgrund von Staus und unberechenbaren Verkehrssituationen nicht möglich sich im Vorfeld um eine Schlafmöglichkeit zu kümmern.

Wenn vor Ort keine Möglichkeit zur Verfügung steht, muss eine andere Alternative gefunden werden. Die meisten greifen dann auf die Möglichkeit zurück, in der Schlafkabine des Lkws zu übernachten. Wer tatsächlich angefallen Kosten nachweisen kann, setzt demnach diese in seiner Steuererklärung an. Je nachdem wie häufig man auf der Autobahn unterwegs ist und wie häufig es zu Übernachtungen kommt, sind einige Euros in der Steuer anzugeben. Es ist ein leicht verspieltes Geld, wer diese Gelegenheit nicht ausnutzt. Je mehr Kosten und Belege man ansetzen kann, umso Steuern mindernder fällt die Erklärung letztendlich dann auch aus. Wer freut sich nicht über eine satte Rückzahlung am Jahresende vom Finanzamt. Was man hierbei jedoch beachten sollte, man bekommt nichts geschenkt, es sind letztendlich nur Kosten, die man selbst auch tatsächlich gehabt hat. Ob diese in Form von Leistung, Geld oder Zeit erbracht wurden, bleibt dabei zunächst unberücksichtigt. Man sollte auch die Bedingungen bei einer Übernachtung im Hotel oder einer Pension genau kennen. Es ist immer besser das Frühstück separat ausweisen zu lassen, oder erst gar nicht im Hotel einzunehmen. Die Kosten stehen meistens in keiner Relation zueinander. Noch immer gibt es Ausnahmen in der Branche, die mehr Wert auf zufriedene Gäste als auf das Finanzamt legen. Man kann Zimmer ohne Frühstück ausweisen lassen, hat somit keinen Abzug vom Finanzamt und auf gut Deutsch ein Frühstück für umsonst erhalten. Die Grenzen und die Möglichkeiten sollten jeder genau kennen sowie sich im Vorfeld darüber genau informieren. Es sollte jeder Steuern sparen und mit den richtigen Tipps und Hinweisen ist dies auch durchaus möglich. Es gibt immer Punkte, die man noch nicht versucht hat und möglicherweise dadurch Geld nicht bekommt.

Die Übernachtungen im LKW pauschal als Ausgabe absetzen und Steuern sparen

Es ist nur gerecht, wenn man nicht zu Hause schlafen kann, einen steuerlichen Vorteil in der Steuererklärung dafür geltend machen zu können, um wenigstens Steuern zu sparen. Es ist aktuell möglich für die möglicherweise entstandenen Kosten wie WC oder Duschnutzungsgebühren maximal 5 EUR ansetzten zu können, ohne einen Rechnungsnachweis erbringen zu müssen. Diese Regelung wurde bereits mehrfach von den Gerichten anerkannt und ist bei den meisten Finanzämtern bereits akzeptiert. Es ist auf jeden Fall sinnvoll die Kosten zu nennen, auch wenn doch einmal ein Finanzamt widerspricht und die Kosten nicht ohne Weiteres akzeptiert. Sollte es zu weiteren Diskussionen mit dem Finanzamt kommen, kann man mit noch weiteren Argumenten wie das Reinigen der genutzten Bettwäsche oder der Schlafkabine anbringen. Es handelt sich bei dem Kostenansatz von 5 EUR nur um eine Schätzung, die man jedoch nicht überschreiten sollte. Die Summe rechnet sich für einen LKW Fahrer sehr schnell, wenn man überlegt wie häufig ein Fahrer unterwegs ist und möglicherweise auch übernachten muss. Neben den Werbungskosten für die Übernachtungen können zusätzlich Kosten für die Fahrten zu den Wechselplätzen der LKW angegeben werden. Hier sind die vollen 0,30 EUR anzusetzen, die auch vom Finanzamt akzeptiert werden. Zu beachten ist, man kann die Hin- und Rückfahrkosten ansetzen. Es ist wichtig auch als LKW Fahrer zu wissen, wo die Grenzen sind und genau zu wissen, was man tatsächlich ansetzen darf. Je mehr man sich mit dem Thema Steuer befasst, desto einsichtiger wird man mit dem Thema umgehen können und Steuern sparen. Man muss wissen, welche Tipps man anwenden kann und auch sollte, um dem Staat nichts zu schenken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.