Steuer Grundlagen

Direkte und indirekte Steuern

13. Mai 2013

Direkte und indirekte SteuernSteuern sind Zwangsabgaben ohne spezielle Gegenleistungen, die der Staat von Unternehmern und Bürgern erhebt. Diese sind, genau wie Gebühren und Beiträge für staatliche Leistungen, die Haupteinnahmequellen des Staates. Sie werden für die Bezahlung von verschiedenen Ausgaben verwendet.

In den Steuergesetzen wird festgelegt, wie hoch die Steuern sind. Ebenso wird von den Parlamenten festgelegt, für welche Dinge die Gelder ausgegeben werden. Die zahlreichen Steuerarten unterteilen sich in direkte und indirekte Steuern. Direkte und indirekte Steuern unterscheiden sich vor allem in dem Punkt, dass die direkte Steuer direkt von dem Steuerpflichtigen oder über Dritte zu begleichen ist. Bei den indirekten Steuern schuldet stets ein Dritter die Steuer.

Was gehört in die Kategorie indirekte Steuern?

Indirekte Steuern sind im Prinzip unsichtbar. Hierzu gehören, beispielsweise die Mineralölsteuer in den Benzinpreisen, Tabaksteuer im Tabak, Sektsteuer im Sekt und Kaffeesteuer im Kaffee. Hinzu kommt natürlich noch die indirekte Mehrwertsteuer auf die Produkte. Manchmal wird diese Steuer auch auf Rechnungen getrennt ausgewiesen. Bei der indirekten Steuer gibt es keine sozialen Gesichtspunkte. Die Preise sind für jede soziale Klasse gleich hoch. Egal, ob ein Schüler das Moped tankt oder ob ein Besserverdiener seinen Mercedes betankt, die Benzinpreise und somit auch die Steuern sind dieselben.

Was hat es mit den direkten Steuern auf sich?

Im Gegensatz zu indirekten Steuern sind die direkten Steuern sichtbar. Zu den typischen direkten Steuern gehören die Lohnsteuer und die Einkommenssteuer. Ebenso sind die Kfz-Steuer und die Erbschaftssteuer den direkten Steuern zuzuordnen. Lohn- und Einkommenssteuern werden nach sozialen Gesichtspunkten erhoben. Besserverdiener müssen mehr Einkommens- und Lohnsteuer bezahlen als Geringverdiener.

Direkte und indirekte Steuern werden aufgeteilt

Deutschland ist bekanntlich ein Bundesstaat und unterliegt dadurch komplizierten Regeln. Direkte und indirekte Steuern werden zwischen Bund, Gemeinden und Ländern verteilt. Allerdings gibt es auch manche direkte und indirekte Steuern, die ganz alleine dem Bund zustehen. Hierzu gehören die Mineralölsteuer und die Tabaksteuer. Andere direkte und indirekte Steuern stehen hingegen nur dem entsprechenden Bundesland zu.

Direkte und indirekte Steuern, die nur dem Bundesland zustehen, sind die Kfz-Steuer und die Erbschaftssteuer. Die Grundsteuer kommt nur der Gemeinde (dort, wo sich das Grundstück befindet) zugute.

Manche direkte und indirekte Steuern, wie beispielsweise die Lohn- und Einkommenssteuer, werden in Anteilen an die Gemeinden, den Bund und das Land ausgezahlt. Körperschaftssteuer und Mehrwertsteuer werden hingegen nach festgelegten Sätzen auf Bund und Land verteilt.

Direkte und indirekte Steuern sind daher ein sehr komplexes Thema.

Wofür werden direkte und indirekte Steuern ausgegeben?

Hat der Staat direkte und indirekte Steuern eingenommen, dann werden diese, wie bereits erwähnt, zwischen Bund, Gemeinden und Ländern aufgeteilt. In einem Haushaltsplan wird dann beschlossen, wofür die eingenommenen Gelder ausgegeben werden. Ein großer Teil der Einnahmen wird für den Straßenbau und die Straßensanierung verwendet. Ebenso müssen Renten finanziert werden.

Ein Teil der Gelder geht jedoch auch in die Arbeitslosenunterstützung. Direkte und indirekte Steuern werden zudem für die Verwaltung und die Sicherheit ausgegeben und auch der Bereich Familie und Gesundheit kommen diesbezüglich nicht zu kurz. Für all diese Bereiche werden jährlich beträchtliche Summen aufgewendet. Natürlich müssen auch die Schulden des Staates finanziert werden. Daher wird stets ein immenser Teil der Einnahmen für die Schuldentilgung und für die angefallenen Zinsen verwendet. Damit aber die Schulden nicht noch höher werden, muss versucht werden, einen ausgeglichenen Haushalt zu schaffen.

Wer überwacht die Einnahmen und Ausgaben?

Wird der Bundeshaushalt festgelegt, so sind viele Leute und zahlreiche Instanzen daran beteiligt. Der Prozess ist sehr langwierig und sehr schwierig. Es muss gut überlegt werden, für welche Dinge die direkten und indirekten Steuern ausgegeben werden. Was letztendlich ausgegeben wird, wird von dem Deutschen Bundestag festgelegt. Dieser muss das Haushaltsgesetz verabschieden. Ist das Gesetz verabschiedet, so werden die zuständigen Stellen vom Bundesrechnungshof, von Abgeordneten des Deutschen Bundestages und manchmal sogar vom Bundesverfassungsgericht überwacht. Die Überwachung ist sehr wichtig, damit sich auch alle Stellen an die jeweiligen Gesetze halten. Sogar der Bund, die Medien und Steuerzahler sind an der Überwachung beteiligt. Der Regierung und die zuständigen Stellen können also mit den eingenommenen Steuern nicht machen, was sie wollen. Sie müssen sich alle an das vorgegebene und beschlossene Haushaltsgesetz des Deutschen Bundestages halten.

 

Eine Antwort auf Direkte und indirekte Steuern

Helena sagt:
27. Februar 2020 um 09:56

Ab direkten Steuern kann man sparen, weil sie sichtbar sind. Man kann sie vermeiden, wenn man sich von einem guten Steuerberater beraten lässt oder viele Artikel von Gesetzbücher liest. In Fall von indirekten Steuern kann man leider nichts machen, außer die Güter wie Benzin, Tabak und Alkohol nicht konsumieren. Danke für die Informationen.

 
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.